Folge mir:
Switch to:

Pi-hole - Der perfekte Werbeblocker

Kennst du das auch? Du suchst etwas bestimmtes im Netz und dein erster Klick auf der Google-Suchseite führt dich zu einer Homepage auf der du mehr Werbung zu sehen bekommst als Inhalt. Vor lauter Bäumen siehst du also plötzlich den Wald nicht mehr! Ein schönes, und sicher vielen bekanntes Beispiel für so eine Seite ist die Homepage "wetter.com"! Rundherum befinden sich viele kleine Kästchen mit unnötiger und ablenkender Werbung und in der Mitte findet man dann die Wettervorhersage.

Entweder man akzeptiert das einfach und macht sich immer auf die Suche nach dem bisschen Inhalt zwischen der ganzen Werbung auf Webseiten oder man unternimmt halt etwas dagegen.

Am einfachsten installiert man sich auf seinem Rechner lokal einen Werbeblocker. Da gibt es so bekannte “Verdächtige” wie AdGuard oder uBlock. Das ist total einfach und unkompliziert. Der große Nachteil bei einer solchen Lösung ist aber dass es nur eine Software ist, die lokal auf deinem Rechner läuft und somit theoretisch auf jedem deiner Geräte und in jedem Browser separat installiert werden muss. Das ist zu Anfang ein großer Aufwand bei der Installation und auch später bei der Wartung. Und ein weiterer Nachteil ist dass es für manche Endgeräte, wie zum Beispiel Smartphones, gar keine Lösungen in dieser Form gibt.

Eine deutlich elegantere Lösung dieses Werbe-Problem für alle deine Geräte im lokalen Netzwerk zu lösen ist “Pi-hole".


WAS IST PI-HOLE?

“Pi-hole” ist ein Tracking- und Werbeblocker, der auch noch gleichzeitig den DHCP Dienst im Netzwerk übernehmen kann. Grundsätzlich ist “Pi-hole” erstmal auch nur eine Software, aber das Tolle ist, dass es eine eine “open source”, also eine freie, Software ist!

Das ganze basiert auf einem sogenannten mini-Linux und wurde entwickelt für die Kleincomputer “Raspberry Pi”! Die sind auch der Namensgeber für das Tool.

Erhältlich ist das System schon seit 2015 und wurde seitdem immer beständig weiter entwickelt. Momentan findest du es auf der “Pi-hole” Seite in der Version 5.3.1 zum Download.


WIE FUNKTIONIERT ES?

Pi-hole wird einfach als DNS Server in ein vorhandenes Netzwerk eingebunden und löst somit die Domainanfragen aller Clients auf und wandelt sie in die entsprechenden IP Adressen um. Die Filterung der Werbung basiert auf sogenannten Filterlisten mit bekannten Werbe- und Trackingdomains oder auch benutzerdefinierten IPs. Diese werden dann einfach in ein sogenanntes DNS sink-”hole” umgeleitet und somit kann der Client nicht auf die Domain zugreifen und die Werbung nicht abrufen! Voila. Und schon bist du ganz entspannt alle Werbung los!


NUTZEN UND VORTEILE

Grundsätzlich ist ja Werbung einfach nur nervend und lässt Seiten deutlich langsamer laden und vor allen Dingen unübersichtlicher werden. Aber nicht nur das, ich möchte vor allen Dingen nicht, dass mein Verhalten im Browser ge-tracked wird. Und gegenüber den einfachen Adblockern, die man in einem Browser als PlugIn installierst, hat man beim “Pi-hole” den Vorteil dass er für alle Geräte im Netzwerk gilt. Und das vor allen Dingen neben Computern auch für sämtliche Tablets und Smartphones. Die zentrale Pflege und Wartung nur eines Tools auf dem Raspberry Pi samt der Pflege auch nur einer Filterliste ist ein weiterer großer Vorteil, den es nicht zu unterschätzen gilt.


ZUSAMMENFASSUNG

Wenn du also erfolgreich einen Raspberry Pi aufgesetzt und Pi-hole installiert und eingerichtet hast ist "wetter.com" auf einmal so leer ;-)

Nein Spaß… von jetzt an kannst du endlich werbefrei und unbeobachtet durch das Internet surfen! Ich habe “Pi-hole” seit etwa über einem Jahr hier bei rurton in meinem Netzwerk im Einsatz und ich bin mehr als zufrieden damit und kann es Dir nur empfehlen. Der Invest in den Kauf und die Arbeit für die Installation machen sich mehr als bezahlt.

Newsletter

Trage deine E-Mail ein und erhalte unseren Newsletter.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?


© rurton              

Newsletter? E-Mail eintragen: