Folge mir:
Switch to:

Ein neuer Song für ein Lehrbuch – 10 Punkte die bei der Planung helfen

Ein Kapitel oder eine Aufgabe im Lehrbuch soll noch von einem Song unterstützt werden? Der Text für den Song ist schon geschrieben und auch die Struktur ist fertig definiert? Soweit so gut. Dann kann es ja losgehen, oder? Fast. Denn bis aus dieser Idee dann wirklich ein Song entstanden ist, mit dem Schüler und Lehrer gleich viel Spaß haben, ist es noch ein weiter Weg.

Wie kann man diesen Weg verkürzen und das Ziel möglichst einfach und ohne Umwege erreichen?

Damit ein Song komponiert und produziert werden kann helfen diese zusätzlichen Informationen bei der Entstehung. Folgende 10 Punkte-Liste sollte beantwortet werden.

 

1. ALTER DER ZIELGRUPPE

Für wen soll der Song sein? Kinder im Kindergartenalter von 1-6 Jahren haben andere Erwartungen an einen Song als 16jährige Jugendliche einer Abschlussklasse oder die 20jährigen einer Berufsschulklasse. Die Altersspanne ist also recht groß und deswegen ist es umso wichtiger das Alter einzugrenzen um den gewünschten Lerneffekt mit dem Song zu erzielen.

 

 2. SCHULFACH

Für welches Schulfach ist dieser Song gedacht? Für den Musikunterricht, bei dem immer wieder Songs helfen musiktheoretische Inhalte zu vermitteln? Oder vielleicht für den Mathematikunterricht, der mal zur Abwechslung die Zahlen musikalisch näher bringen soll? Viele Fächer nutzen Audiomaterialien als Lehrmittel, aber in jedem haben sie einen anderen Stellenwert und werden damit von Schülern anders wahrgenommen.

 

3. BUCHREIHE ODER EINZELNER SONG

Steht dieser Song alleine für sich oder ist er Teil des Audiomaterials einer großen Lehrbuchreihe? Gib es schon Songs zu denen er passen sollte?
Ein einzelner Song bietet mehr Freiheiten, denn er muss nicht Rücksicht nehmen auf den Kontext. Innerhalb einer Reihe sollte eine Art „roter Faden“ durch alle Songs zu hören sein. Da gilt es sich anzupassen an alles was schon da ist.

 

4. STIMMUNG

Welches Gefühl soll transportiert werden? Möchte man das die Schüler ruhig sitzen bleiben und gespannt zu hören oder sollen sie aufstehen und zum Tanzen animiert werden? Erzählt man eine freudige Geschichte am sommerlichen Strand oder eine spannende am eisigen Berghang?

 

5. INSTRUMENTIERUNG

Sollen bestimmte Instrumente im Song eine wichtige Rolle spielen, so bestimmen sie das spätere Arrangement eines Songs. Eine E-Gitarre kann es direkt etwas rockiger machen, ein Cello direkt ein wenig ruhiger. Jedes Genre benötigt seine typischen Instrumente und so hilft es sich darüber im Klaren zu werden was man gerne hören möchte.

 

6. SÄNGER

Es ist wichtig von vornherein zu wissen wer den Song singen soll. Damit ist nicht eine bestimmte Person gemeint, sondern vielmehr die Art der Sänger. Sollen Erwachsene oder Kinder, männliche oder weibliche, einzelne oder in Gruppen die Strophen oder den Refrain singen?

 

7. AUSSPRACHE

Soll ein bestimmter Dialekt oder ein „Slang“ gesungen werden? Oder ist es für den Lehrinhalte sehr wichtig wie bestimmte Wörter ausgesprochen werden. Ein schönes Beispiel ist hier ein Song für den Deutschunterricht für die erste Klasse in der Grundschule. Hier sollten natürlich einzelne Buchstaben als „Anlaut“ gesprochen werden, sonst wäre das Lernziel verfehlt.

 

8. PLAYBACKS

Werden später Playbacks benötigt ist das von Anfang an wichtig zu wissen, denn vielleicht möchte man bestimmte Parts des Gesangs im Playback erhalten um Schülern und Lehrern das mitsingen zu erleichtern.

 

9. REFERENZEN

Vielleicht sogar einer der wichtigsten Punkte. Gibt es eine Art Referenz? Einen Song, den es schon gibt und der eigentlich genau so klingt wie man sich den neuen vorstellt? Das hilft sehr dabei einzuordnen wo man hin möchte.

 

10. ZIELFORMAT

Wie soll der Song später erscheinen? Als Download auf einem Portal, innerhalb eines multimedialen Lehrmittels für Tablet oder Whiteboard oder ganz klassisch auf einer Audio CD oder einem USB Stick.

 

ZUSAMMENFASSUNG

All diese Informationen rund um die Textidee helfen den Song zielgerichtet und schnell entstehen zu lassen.

 

#rurtonstudio #rurton #markuswimmer #marcelstoffels #schulbuch #lehrbuch #hörbuch #audiomaterialien #musikproduktion #sprachproduktion #hörspielproduktion #hörbuchproduktion #rurtonblog #blog #bloggen #vomtextzumsong #texten #songwriting #songproduzieren #musikproduzieren #10punkteplan #planung

Newsletter

Trage deine E-Mail ein und erhalte unseren Newsletter.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?


© rurton              

Newsletter? E-Mail eintragen: